Gruppen⎪Training

„Wir stecken ein, wir teilen aus, wir fallen hin, wir stehen wieder auf.

Boxhandschuhe

In unseren Gruppentrainings erhalten die Teilnehmenden ein Ventil für die Emotionen, die zu Wort kommen möchten.

Sie erlernen zudem sich selbst zu reflektieren, den Zusammenhang von Körper und Geist zu verstehen, Wut und Angst zu überwinden, ihr Erregungsniveau zu kontrollieren und sich aus einer extremen Anspannung heraus wieder zu entspannen. Der Körper wird aktiviert, die innere Anspannung reduziert, die Körperwahrnehmung verbessert sowie die emotionale Bandbreite erhöht, um mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit im Leben zu schaffen und Gesundheit und Wohlbefinden zu steigern. 

Partnerübungen bilden beim Gruppentraining ein zentrales Element des Therapeutischen Boxens. Hierbei geht es um den Kontakt mit einem anderen Menschen, um so ein Miteinander aber auch ein Gegeneinander zu trainieren.

Der Boxcoach⎪Therapeut hilft dabei Gefühle zu kanalisieren, gemeinsam eigene Grenzen zu spüren und neue Möglichkeiten anzuerkennen. Menschen mit Aggressionsproblematik lernen beispielsweise  eine sensible Seite an sich kennen und manch anderer entdeckt einen wahren Kämpfer in sich. Teilnehmende werden mit ihren vermeintlichen Schwächen und Grenzen konfrontiert und bekommen eine Art Leitfaden, eine Richtung, um im Einklang mit sich selbst zu leben. Entwicklungshemmende, sich selbst, teils massiv, schadende Schutzmechanismen sollen dabei aufgelöst und durch förderliche Denkmuster und Verhaltensweisen ersetzt werden. Therapeutisches Boxen kann somit ein sinnvolles Werkzeug auf dem Weg in die gesunde Selbstliebe und Selbstentfaltung sein. Die Teilnehmenden beginnen sich selbst wahrzunehmen, Schwächen und Stärken anzuerkennen und kommen (wieder) ins Vertrauen mit sich selbst und ihrer Umwelt. Es darf aber natürlich auch gelacht werden, denn Humor steigert die Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit). Übungen in der Gruppe machen zudem mehr Spaß und führen zu verbesserter Motivation.

Tools und Tipps zu Atemtechniken, Ernährung, Belastungsintensität und Trainingssteuerung runden das Training ganzheitlich ab. Jedes Training endet mit einer Entspannungsübung.

 

Nach jeder Trainingseinheit findet ein reflektierendes Feedback Gespräch in der Gruppe statt. Hier darf jeder seine Wahrnehmungen und Gefühle mit den anderen teilen, es besteht aber natürlich keine Verpflichtung.

Boxen ist Fitness pur, bringt therapeutischen Nutzen, ist eine Herzensangelegenheit und Seelenmassage!

Boxen ist Lebensschule! 

Therapeutische Gruppen

Adult Mixed

High Five am Ende eines Trainings

Therapeutisches Boxen ist eine ganzheitliche Methode, die mit verschiedenen Elementen aus Psychologie, Coaching, Mentaltraining, Boxen und Fitness den Zugang zu deinem Geist und deinen eigenen Ressourcen aktiviert und verstärkt.

In diesem Gruppentraining erhalten die Teilnehmenden ein Ventil für die Emotionen, die zu Wort kommen möchten. Sie erlernen zudem sich selbst zu reflektieren, den Zusammenhang von Körper und Geist zu verstehen, Wut und Angst zu überwinden, ihr Erregungsniveau zu kontrollieren und sich aus einer extremen Anspannung heraus wieder zu entspannen.

Der Körper wird aktiviert, die innere Anspannung  reduziert, die Körperwahrnehmung verbessert sowie die emotionale Bandbreite erhöht, um mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit im Leben zu schaffen.

Erwachsene ab 18 Jahren⎪Donnerstag 19:30 - 21

Women Only

Boxing Session

Bei diesem Gruppentraining handelt es sich um ein spezielles Angebot für Frauen, die lieber unter sich trainieren oder Ihre Erfahrungen in der Kommunikation lieber nur mit Frauen teilen möchten.

Neben der Möglichkeit des "Auspowerns", eignet sich Therapeutisches Boxen besonders für ein besseres Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Durchsetzungsfähigkeit und die Wahrnehmung der eigenen Ressourcen und Stärken.

 

Therapeutisches Boxen vermindert die psychische Anspannung (auf Widerstände aktiv reagieren – ihnen nachgeben, aber auch Stand halten)und fördert die persönliche Sensibilisierung, Selbstwahrnehmung und Körperwahrnehmung (Körperhaltung; Körpersprache) wenn diese erforderlich erscheint.

 

Training für Frauen⎪Donnerstag 17:30 - 19

Women Only⎪Trauma & Sport

Boxhandschuhe

Dieses Gruppentraining ist ein Angebot für Patient*innen im Rahmen eines differenzierten therapeutischen Gesamtkonzepts. Sport trägt zu einer besseren Informationsarbeitung in Gehirn und Körper bei. Die Traumaforschung konnte zeigen, dass eine regelmäßig die Körperseite wechselnde sinnliche Stimulation die Verarbeitung psychischer Traumata und die Stabilisierung positiver Vorstellungen und Entwicklungen begünstigt.

Ziel dieses Trainings ist es, über die Aktivität des Körpers die innere Anspannung zu reduzieren, die Körperwahrnehmung zu verbessern um Affekte und Gefühle besser wahrzunehmen und steuern zu können.

Trainingsinhalte können mit Ihren behandelnden Traumatherapeut*innen abgesprochen werden. Die Kommunikation während des Trainings ist gewaltfrei und es findet kein direkter Körperkontakt mit dem Boxtherapeuten statt.

Spezielles Training für Frauen⎪Montag 17:30 - 19

Onkologisches Boxen

Puncbag Hit

Eine moderate sportliche Betätigung richtet den Blick auch nach vorne, steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und macht Mut für das Leben nach Krebs.

Die Angst vor der Zukunft, Wut und Verzweiflung ("Warum ausgerechnet ich"), Stigmatisierung durch die Umwelt etc. sind alles Faktoren, die einen Heilungsprozess negativ beeinflussen können.

Onkologisches  Boxen zielt auf die körperliche und emotionale Verarbeitung der Krankheit. Nach einem Niederschlag wieder aufzustehen und Selbstvertrauen, Harmonie und Vertrauen zu dem eigenen Körper wieder aufzubauen.

während und nach einer Krebstherapie⎪Donnerstag 9:30 - 11  

Neurologisches Boxen

Im Boxring

Neurologisches Boxtraining wurde speziell für neurologische Erkrankungen entwickelt, um den fortschreitenden Verlust von mentalen und körperlichen Funktionen, Unabhängigkeit, Identität und Zukunft als hervorstechende Ängste von Menschen, die mit einer neurologischen Erkrankung leben, zu bewältigen.

Langsam abhanden kommende Fähigkeiten wie zum Beispiel Stabilität, Balance oder Reaktionsgeschwindigkeit werden in einzigartiger Kombination abgefordert. Schultern und Hüfte werden bei jedem Schlag in eine gemeinsame Bewegungsrichtung geführt. Verschiedene Schlagkombinationen trainieren darüber hinaus die Reflexe und die Auge-Hand Koordination. Verlorengegangene koordinative Fähigkeiten können verbessert und wiederhergestellt werden.

Demenz - Parkinson - Multiple Sklerose⎪Dienstag 11 - 12:30

Senior⎪Ü60

High Five am Ende eines Trainings

Therapeutisches Boxen ist ein ganzheitlicher Sport im wahrsten Sinne. Geist und Körper werden gleichermaßen geschult und miteinander vernetzt. Ein korrekt ausgeführter Schlag auf ein Schlagpolster wird unmittelbar wahrgenommen und resoniert im Rückstoß mit dem Körper des Trainierenden. Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit werden gezielt trainiert.

Neben der körperlichen Herausforderung, bietet Boxen die Möglichkeit auch mentale Stärke zu entwickeln. Wenn wir eine innere Stärke entwickeln, können wir den Alltag besser meistern. Der Boxsport fördert diese Persönlichkeitsentwicklung ganz besonders – egal wie alt man ist. 

Die Intensität des Trainings wird an Ihre Leistungsfähigkeit angepasst.

Kurs ab 60 Jahren⎪Dienstag 9 - 10:30

Teens

Boxen am Strand

Als die "sitzende Generation" werden unsere Jugendlichen heute beschrieben. Schule, Hausaufgaben, Gaming und Social Media verhindern den natürlichen Bewegungsdrang und damit das so notwendige Ventil für Leistungsdruck und Stress.

Therapeutisches Boxen eignet sich besonders für eine bessere Selbstabgrenzung und Wahrnehmung der eigenen Ressourcen. Durch das Therapeutische Boxen können gezielt Aggressionen, Wut und Stress abgebaut werden. Unser Konzept des Gruppen⎪Trainings beinhaltet, neben möglichem körperlichem Auspowern, vor allem Erleben, Verhalten und Kommunikation mit sich und anderen. 

Therapeutisches Boxen ist ein ganzheitlicher Sport. Geist und Körper werden gleichermaßen gefordert, geschult und miteinander vernetzt.

Jugendliche zwischen 12-17 Jahren⎪Montag 15:30 - 17

junior

Boxen

Therapeutisches Boxen fördert, vor allem im Kindes-Alter die Koordination und wirkt dem Bewegungsmangel entgegen, zudem lernt Ihr Kind Respekt und Disziplin. Deshalb hilft es Kindern vor allem dabei, ein stabiles Selbstbewusstsein zu entwickeln. 

An erster Stelle steht bei unserem therapeutischen Kinderboxtraining Spaß an der Bewegung und die Verbesserung der altersgerechten koordinativen Fähigkeiten.

Darauf folgen die Steigerung des Selbstvertrauens und des eigenen Körpergefühls.

 

Wut und Aggression können in einem geschützten Rahmen auch mal rausgelassen werden, im direkten Zusammenhang werden gleichzeitig Humankompetenzen wie Gruppenintegration, Toleranz und Mobbingprävention gefördert.

Kinder zwischen 6-11 Jahren⎪Donnerstag 15:30 - 17:00

Ich führe mit allen Teilnehmenden ein kostenloses Erstgespräch, um etwas über Ihre Beweggründe für das Therapeutische Boxen zu erfahren und gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele zu definieren.

 

Ein Gruppentraining beinhaltet 10 Termine, die jeweils wöchentlich pro Quartal stattfinden.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf max. 6 Personen begrenzt.

Der Beitrag pro Training beträgt 280 €.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, ein Handtuch, ausreichend Trinkflüssigkeit und saubere Hallenschuhe mit.

Seelen⎪Boxen
Freie Trainings

Boxen

Für alle die bereits eine Box-Einzeltherapie und/oder eines unserer therapeutischen Gruppentrainings absolviert haben oder bereits Erfahrung im Boxen haben und weiter in einer Gruppe trainieren möchten, bieten wir unser Seelenboxen⎪Freies Training an.

In diesem Training stehen das Therapeutische Boxen und die Fitness im Vordergrund. Neue Boxübungen, ein vielfältiges Konditionsprogramm, Stabilitäts-, Reaktions- und Koordinationsübungen sowie abschließende Entspannungs- und Atemübungen garantieren ein ganzheitlich abgestimmtes und vielfältiges Sportprogramm. 

Termin⎪ Montag⎪19:30 - 21:00

Max. 10 Teilnehmende

Beitrag⎪69 € / Monat

Gruppentraining⎪Regeln

Therapie in der Gruppe

Die Besonderheit der Gruppen⎪Therapie und gleichzeitig ihr heilsamer Faktor ist die soziale Interaktion der Gruppe. Die Gruppentherapie stellt einen geschützten Ort dar, an dem unsere Teilnehmenden miteinander in einer Art "Stuhlkreis" über ihre meist ähnlichen psychischen Probleme sprechen. Menschen haben hier die Möglichkeit, mehr über ihre psychischen Erkrankungen zu lernen, indem sie ihre Gefühle den anderen Teilnehmenden erzählen oder über ihre Gedanken sprechen. So können sich auch unbewusste Konflikte (insbesondere in der zwischenmenschlichen Interaktion) reinszenieren, da Patienten zu anderen Menschen so in Beziehung treten, wie sie es in ihren früheren Beziehungen erfahren haben.

Teilnehmende genießen in unserer Gruppentherapie einen geschützten Raum für ihre Bedürfnisse. Durch das sichere Miteinander in der Gruppe entstehen Interaktionen, die denen außerhalb der Gruppe (also "im richtigen Leben") ähneln. Durch das geschützte Setting der Gruppe, die Gruppenregeln sowie durch die therapeutische Begleitung kann in der Gruppe leichter über Interaktionen kommuniziert werden. Teilnehmende können somit Missverständnisse aufklären, das interaktionelle Miteinander auf einer Meta-Ebene betrachten sowie Feedback geben und annehmen.
 

In Gruppen gibt es festgelegte Regeln wie Diskretion und Vertraulichkeit, an die sich alle Teilnehmer halten. Was in der Gruppe besprochen wird, bleibt in der Gruppe, da Menschen ihre psychischen Probleme oder Gefühle nur ungern preisgeben. Des Weiteren ist eine wertschätzende Haltung innerhalb der Gruppe sehr wichtig. Jeder Teilnehmende sollte daher in Ruhe ausreden dürfen. Feedback wird von den Mit-Teilnehmenden in der Ich-Form gegeben und sollte wertschätzend statt wertend formuliert werden.