Jeden Tag ein wenig üben. Ist das nicht angenehm

Kongzi

Tai Chi Praxis

Qi Gong – Nei Yang Gong

 

Das Qi Gong gehört wie auch das Tao Yin zu den Bewegungskünsten aus dem chinesischen Kulturkreis, bei denen Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen werden und die das Qi (Lebensenergie) harmonisiert und reguliert, um die Gesundheit zu fördern und zu erhalten.

 

Qi Gong ist der Überbegriff für die traditionelle Kunst zur Aktivierung der Lebensenergie, des Qi. Sie wird sowohl präventiv zur Unterstützung der Gesundheit als auch therapeutisch bei vielen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Heilungsprozesse werden durch regelmäßige Praxis positiv unterstützt, die Selbstregulation des Körpers angeregt.

Die Körpersysteme werden auf dreifacher Ebene reguliert:

 

Regulation des Körpers

Regulation der Atmung

Regulation des Geistes

Ohne diese Regulationen, also rein mechanisch ausgeführt, wären die Übungen nichts weiter als schön anzusehende, fließende Bewegungen, wie eine Art Dehngymnastik. Das ist die wesentliche Unterscheidung und Abgrenzung zum Qi Gong, bei der Atmung, Aufmerksamkeit bzw. Vorstellung und Bewegung ineinander vereint ausgeführt werden.

Medizinisch betrachtet, kann mit Qigong-Training Einfluss auf alle Organsysteme genommen werden.

Die fließenden und sanften Bewegungen tragen dazu bei das der Geist ruhig wird, der Körper ins Gleichgewicht kommt und wir uns besser fühlen. Qigong kann bis ins hohe Alter praktiziert werden, bedarf keinerlei Vorkenntnisse und trägt zum Wohlbefinden bei.

Die hier angeleitete Form ist das Innen nährende Qi Gong (= Nei Yang Gong), eine sehr alte Übungsform aus der Ming-Dynastie, welche stille und bewegte Übungen sowie Selbstmassagen beinhaltet. Das Nei Yang Gong ist eine medizinisch-therapeutische Form. Sie hat das Ziel, das Qi zu sammeln, zu regulieren und harmonisch in Fluss zu bringen. Durch die bewegten Übungen werden die Gelenke und die Wirbelsäule bewegt, gestreckt, gedehnt, auf- und abgerollt, wodurch die Muskeln geschmeidig und gekräftigt werden. Die Wirksamkeit der geschmeidigen und anmutigen Übungen wird durch spezielle Atemtechniken und Vorstellungsbilder unterstützt – der Geist wird ruhig und klar und es entsteht eine freudige Gelassenheit, weil unsere Lebenskraft genährt und aktiviert wird.

Über Grundlagen-Übungen, die essentiell für jede bewegte Form von Qi Gong sind, werden das Zusammenwirken von Atmung, Vorstellung und Bewegung erlernt. Dadurch wird die Basis errichtet, um sich auch komplexere und anspruchsvollere Formen aneignen zu können.
Zu weiteren Kursinhalten gehören verschiedene Selbstmassageübungen, die regulierend auf den harmonischen Fluss der Lebensenergie einwirken und somit die Gesundheit fördern und unterstützen.