Kontakt:
Soziale Netzwerke:
  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest
  • LinkedIn
Xing⎪TRIAS

©2018 TRIAS⎪GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN

FachCoach⎪Burnout

In unserer Fachausbildung werden Sie die praktischen und theoretischen Kenntnisse erwerben, die Sie für die äußerst sensible und individuelle Arbeit benötigen, um mit Burnout Klienten selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. 

Sie erlernen die wichtigsten und effektivsten Techniken zur Prävention und Therapie, mit deren Hilfe der Klient sein persönliches Gleichgewicht wieder herstellen kann. Sie eignen sich die Tools an, um Ressourcen zu aktivieren, Perspektiven herauszuarbeitenden und Ihre Klienten somit wieder zu Leistungsfähigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden zu führen.

Das Burnout-Syndrom ist sehr vielfältig und höchst individuell in Auftreten und Ausmaß. Die Antwort liegt daher nicht in einer normierten Standardtherapie.

 

Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Rücken- und Magenbeschwerden sowie andere körperliche Dysfunktionen sind zusätzlich häufige Nebenwirkungen. Die Betroffenen laufen ratlos von Facharzt zu Facharzt, erhalten jedoch keine Diagnose, geschweige denn Heilung. Dieser Kreislauf führt oft zu Perspektivlosigkeit und damit zu weiteren Störungen wie Angst, Panik, Zwänge, bis hin zu Suizidgedanken.

Der Leidensweg von Burnout Patienten/Klienten erstreckt sich meist über Jahre. Durch die Komplexität ist eine effektive und nachhaltige Begleitung aus ganzheitlicher Sicht notwendig, die alle beteiligten Ebenen im speziellen Fall berücksichtigt. 

Der Coach/Berater ist somit als ganzer Mensch gefordert, der sich interaktiv auf die Geschichte und Situation des Klienten individuell einlassen kann.

Wichtiger Hinweis: Diese Ausbildung beinhaltet die Zusatzqualifikationen  

Seminarleiterschein⎪Progressive Muskelentspannung (32 UE).

Ausbildungsinhalte

Das Modul ist sehr praxisbezogen aufgebaut. Die Übungen und Tools für die Praxis werden in Eigenerfahrung ausprobiert. 

 

Inhalt: 

  • Verlauf eines Burnout-Prozesses

  • Burnout Diagnosetests

  • Burnout oder Depression⎪Differentialdiagnostik 

  • Resilienz

  • Suizid

  • Psychosomatik

  • Anamnese⎪Prävention⎪Intervention⎪Coaching⎪Therapie 

  • Methoden zur Stärkung der persönlichen Ressourcen

  • Konfliktlösungen erarbeiten

  • Problemlösetraining

  • Regulierung des Selbstwertes

  • Beziehungsarbeit 

  • Ergänzungsmodule Entspannung (Genusstraining, Achtsamkeit)

  • Arbeit mit dem Unbewussten

  • Analyse und Neukonfiguration des inneren Wertesystems

  • Aufbau und Gestaltung von Coaching- und therapeutischen Einzelsitzungen

  • Exkurs: Anlaufstellen für Betroffene, soziotherapeutische Unterstützung, Prävention und therapeutische Intervention im Klinikalltag

  • Exkurs: Interventionstechniken für Arbeitgeber

  • Rechtliches zum Therapeutenberuf / Abrechnungsmöglichkeiten mit den Krankenkassen

Zielgruppe 

Coaches, Heilpraktiker für Psychotherapie, Mitarbeiter in Heilberufen (Krankenschwester, Logopäden, Physiotherapeuten, Pflegekräfte, etc.)  Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen, Personalabteilungen, öffentlichen Dienst, Führungskräfte.

Voraussetzung 
Mindestalter: 25 Jahre, abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium, aktuell nicht in psychotherapeutischer Behandlung, 
geistige, seelische und körperliche Einschränkungen sind nicht bekannt, Fähigkeit zum Dialog in Gruppen, Polizeiliches Führungszeugnis.

Dauer, Umfang & Zeiten 
5 Tage, 09:00 - 18:00 Uhr, 60 UE), 

Fachausbildung⎪Seminarleiter Progressive Muskelentspannung (32 UE),

Supervision, Peer Gruppe, Vorbereitung einer Coaching⎪Therapieeinheit (40 UE)

Investition

€ 1.250,00

Teilnehmerzahl

6-12

Unterrichtsmaterial 
Die Unterlagen erhalten Sie von Ihrem Dozenten an Ihrem ersten Ausbildungstag.

Abschlusskolloquium 
Die Ausbildung endet mit der Präsentation und Reflexion einer selbst entwickelten Seminar- bzw. Coaching-/ Therapieeinheit. Therapieeinzelsitzungen bzw. Coachingsitzungen werden im Rollenspiel geübt und supervidiert. Gemeinsam im Team werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht.

 

Zertifikat 
Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie im Anschluss der Ausbildung Ihr Zertifikat vom Kursleiter. 

Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Zusätzlich erhalten Sie eine ausführliche Beschreibung Ihrer Ausbildungsinhalte  in unserer Akademie. Dies ist wichtig für die Zusammenarbeit mit den Krankenkassen.

 

Anerkennung 
Die TRIAS⎪Akademie ist bei verschiedenen Institutionen, Verbänden und Einrichtungen anerkannt. 

Unsere Fachausbildungen⎪Seminarleiter berechtigen Sie zur Abrechnung nach §20 SBG V.

Förderung 

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten der Förderung. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Tätigkeitsfelder

Praxen, Kliniken, Firmen, soziale Einrichtungen, Bildungsinstitute