Kontakt:
Soziale Netzwerke:
  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest
  • LinkedIn
Xing⎪TRIAS

©2018 TRIAS⎪GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN

Fachausbildung

Seminarleiter/in⎪Autogenes Training 

nach J.H. Schultz

Ich lenke, also bin ich.

Ulrich Erckenbrecht

Entspannungsverfahren dienen als begleitende und unterstützende Methode in Therapie und  Coaching. Erweitern Sie ihre Professionalität um diese bestens erforschte und anerkannte Methode.

Autogenes Training nach J.H. Schultz ist die am besten erforschte Methode unter den Entspannungsverfahren. 

Vor allem bedingt durch seine hohe Effizienz kommt es besonders häufig zur Anwendung. 

In der Grundstufe geht es um die Regulierung körperlicher Vorgänge- so gelangt man durch die Übungen z. B.  in Stresssituationen zu  rascherer Entspannung.

Mit Hilfe von Suggestionen– einem Bestandteil der Mittelstufe – bestehen unbegrenzte Möglichkeiten,  Lösungen für individuelle Probleme zu finden.

Im entspannten Zustand lässt sich zudem leichter Zugang zu unbewussten Themen herstellen.

Damit ist dieses Entspannungsverfahren zusätzlich zu Präventionskursen in Gruppen auch eine sehr geeignete Methode für Coachings.

Besonders wichtig ist der Referentin der bewusste Umgang mit Sprache, besonders in Zusammenhang mit dem Unbewussten.

Diese Ausbildung eignet sich daher auch besonders für Lachyoga Trainer.

In diesem Seminar lernen Lachyoga Professionals, wie Sie mit unterschiedlichen Methoden im letzten Teil Ihrer Lachclub Sitzungen professionell Tiefenentspannung anleiten.

Inhalte:

• Theoretische Grundlagen des Autogenen Trainings 

• Selbsterfahrung 

• Aufbau der Grund- und Mittelstufenarbeit

• Bildung formelhafter Vorsätze 

• physiologische Wirkung von Entspannung

• Visualisierungstechniken

• Aufdecken unbewusster Inhalte

• Anwendungsmöglichkeiten und Erfahrungen aus der Praxis 

• Medizinisch-therapeutische Ansatzmöglichkeiten 

• Erstellen eines Seminarplanes  

• Abrechnungsgrundlagen, Krankenkassen, Rechtliches

• Durchführung und Gestaltung von Trainingseinheiten

Zielgruppe 

Coaches, Heilpraktiker für Psychotherapie, Mitarbeiter in Heilberufen (Krankenschwester, Logopäden, Physiotherapeuten, Pflegekräfte, etc.)  Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen, Personalabteilungen, öffentlichen Dienst, Führungskräfte.

Voraussetzung 
Mindestalter: 25 Jahre, abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium, aktuell nicht in psychotherapeutischer Behandlung, 
geistige, seelische und körperliche Einschränkungen sind nicht bekannt, Fähigkeit zum Dialog in Gruppen, Polizeiliches Führungszeugnis.

Dauer, Umfang & Zeiten 
Neuer Termin folgt in Kürze, 3 Tage, Fr. - So., 09:00 - 18:00 Uhr (32 Unterrichtseinheiten) 

 

Investition

€ 390,00

Teilnehmerzahl

6-12

Unterrichtsmaterial 
Die Unterlagen erhalten Sie von Ihrem Dozenten an Ihrem ersten Ausbildungstag.

Abschlusskolloquium Die Ausbildung endet mit der Präsentation und Reflexion einer selbst entwickelten Seminar- bzw. Coaching-/ Therapieeinheit. Therapieeinzelsitzungen bzw. Coachingsitzungen werden im Rollenspiel geübt und supervidiert. Gemeinsam im Team werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht.

 

Zertifikat 
Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie im Anschluss der Ausbildung Ihr Zertifikat der TRIAS⎪Akademie von Ihrem Kursleiter. 

Anerkennung 
Die TRIAS⎪Akademie ist bei verschiedenen Institutionen, Verbänden und Einrichtungen anerkannt. 

Die Ausbildung entspricht  inhaltlich den qualitativen Anforderungen der zentralen Prüfstelle Prävention. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten bei bestehender Grundqualifikation hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.

Förderung 

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten der Förderung. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Tätigkeitsfelder

Praxen, Kliniken, Firmen, soziale Einrichtungen, Bildungsinstitute

Anforderungen für Seminarleiter⎪Entspannungsverfahren

 

Erfahrung in der Leitung von ist nicht Voraussetzung, aber natürlich eine sehr gute Basis. Prinzipiell gibt es in Deutschland keine Beschränkungen, wer solche Entspannungsverfahren anleiten darf. Für die Bezuschussung durch die gesetzlichen Krankenkassen gibt es allerdings spezielle Anforderungen. Falls dies für Sie von Interesse ist, sollten Sie sich bei den betreffenden Krankenkassen erkundigen.
Wie bereits erwähnt, sind Nachgespräche ein wichtiger Bestandteil der Durchführung von Kursen für Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung im Präventionsbereich. Deshalb ist eine sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache Grundvoraussetzung für die Kursleitung, wenn Sie das Seminar in Deutsch durchführen wollen.

Es ist für die Tätigkeit als Kursleiter äußerst wichtig, dass man selbst zumindest eines der beiden Verfahren, bevorzugt das Autogene Training, in einem qualifizierten Kurs über mindestens 6 Kurs-Einheiten als Teilnehmer erlernt hat und anwenden kann. Dies kann dann ein Kurs vor Ort bei Ihnen zuhause sein und vor der Schulung zum Seminarleiter erfolgen. Es hat aber auch Vorteile, wenn Sie einen solchen Kurs nach der Ausbildung absolvieren. Den Besuch eines solchen Kurses müssen Sie uns nicht formell nachweisen. Dies überlassen wir Ihrer Selbstverantwortung.